Frauen / Gleichstellung

Wer den gleichen Brummi fährt, die gleichen Autos repariert und die gleichen Systeme wartet, muss gleich bezahlt werden. Die AD-Demokraten betrachtet es als nicht hinnehmbar, dass immer noch in zahlreichen Fällen die gleiche Tätigkeit am gleichen Standort ungleich entlohnt wird, je nachdem, ob ein Mann oder eine Frau die Arbeit macht. Wir befürworten die Implementierung anonymisierter Erfassungssysteme, die es ermöglichen, zu analysieren, wo offenkundige Ungleichbehandlungen von Männern und Frauen tatsächlich auftreten, damit zielgerichtet nach Maßnahmen gesucht werden kann, um sachlich nicht gerechtfertigte Unterschiede einzuebnen. Die Stärkung der Tarifautonomie und Hilfestellung öffentlicher Wirtschaftsförderungsstellen sollen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, wenn es darum geht, Gleichstellung in der Praxis umzusetzen. Gleichstellung und Chancengleichheit sind jedoch nach Meinung der AD-Demokraten nicht mit ideologisch unterfütterter Gleichmacherei zu verwechseln, wie sie in akademischen Beschäftigungsprogrammen für selbsternannte Gesellschaftsarchitekten unter Titeln wie „Frauenforschung“ oder „Gender Mainstreaming“ propagiert wird. Für diese Projekte soll es nach Meinung der AD-Demokraten keine staatlichen Mittel mehr geben.