Allianz Deutscher Demokraten leiten den Wahlkampf ein.

Die Führung der AD-Demokraten informiert darüber, dass sich die Partei im Wahlkampf für die Bundestagswahlen 2017 auf das Bundesland Nordrhein-Westfalen konzentrieren wird. Als Hauptgründe werden das fehlende Bankkonto und die dadurch begrenzten Geldmittel genannt.

Die Allianz Deutscher Demokraten musste in der kurzen Zeit Ihres Bestehens von gerade einmal einem Jahr bereits 4 Kontokündigungen und über 200 Ablehnungen verkraften. Die Parteiführung vermutet hinter den antidemokratischen Aktionen eine gelenkte Zersetzungskampagne. Auch aktuell geht die Partei ohne Bankkonto in den Wahlkampf, was weltweit einzigartig sein dürfte. Ein geordneter Finanzfluss kann daher nicht gewährleistet, Mitgliedsbeiträge nicht eingesammelt und auch kein geordneter Wahlkampf in 6 Bundesländern organisiert werden, wo die Partei vertreten ist. Die wenigen Finanzmittel, welche die Partei hat, werden durch permanent verhängte, mehr als fragwürdige Bußgelder und den damit verbundenen Verfahrenskosten aufgebraucht.

Die NRW Wähler werden bei den Bundestagswahlen 2017 die Möglichkeit erhalten, die AD-Demokraten direkt zu wählen. In den anderen Bundesländern wird das durch die undemokratischen Einschränkungen leider nicht möglich sein.

Unsere Kandidaten: https://ad-demokraten.de/category/kandidaten-btw-2017/