Social-Media Zensur nimmt wieder zu

Wie bei vorherigen wichtigen Ereignissen auch, werden Profile und Seiten der Allianz Deutscher Demokraten Funktionäre ohne Angabe von Gründen bzw. sinnlosen Vorwänden entweder gesperrt oder für immer gelöscht. So auch das Facebook-Profil des Parteivorsitzenden Remzi Aru.

Herr Aru richtete nach einem langen Facebook-Protest und auf Wunsch der Mitglieder seiner Partei, ein neues Facebook-Profil ein. Dieses junge Profil ohne einen einzigen Beitrag wurde nun ohne Vorwarnung für immer gelöscht.

Ein Tag darauf wurde auch das Profil des zweiten Vorsitzenden Ramazan Akbaş wegen einem Beitrag über die Beziehung der Türkeistämmigen zu ihrem Heimatland, nach einer Woche Freiheit wieder für 30 Tage gesperrt. “Die Sperrungen meiner Profile wundern mich nicht mehr, sondern die eine Woche in der mein Profil ununterbrochen aktiv war”, so Akbaş.

Auch das Profil des Bundesschatzmeisters Herrn Uğur Karadağ wurde kurz vor den türkischen Wahlen gesperrt. Dies ist mittlerweile ein gängiger Vorgang den wir seit zwei Jahren immer wieder erleben.
Denn die Profile der Funktionäre der Allianz Deutscher Demokraten werden kurz vor wichtigen Ereignissen, wie z.B Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Wahlen in der Türkei, der Reihe nach gesperrt.

Während in Deutschland durch C-Promis wie Böhmermann, Somuncu & Co. unter dem Deckmantel “Satire” alles gesagt und geschrieben werden kann, werden die Funktionäre der Allianz Deutscher Demokraten wegen banalen Dingen für immer zensiert.

Meinungsfreiheit liegt nun in den Händen der NetzDG, Arvato, Bertelsmann & Co.

Der zensierte und gesperrte Bundesvorstand der Allianz Deutscher Demokraten

Remzi Aru​
Ramazan Akbas
Halil Ertem
Uğur Karadağ