Kandidat für Bundesvorstand: Deniz Mehmet Tuntas

Sehr geehrter Parteivorsitzender Herr Aru, lieber Remzi abi,
sehr geehrter Bundesvorstand, liebe Bundesvorsitzende,

liebe MitgliederInnen,

hiermit möchte ich meine Kandidatur zum Beisitzer im Bundesvorstand für die Wahlen auf dem 2. Bundesparteitag am 01. Juli 2018 bekanntgeben. Ich freue mich darüber vom Landesvorstand NRW angesprochen worden zu sein und bedanke mich hiermit ausdrücklich für die Empfehlung an den BV und unsere Mitglieder.

Gerne stelle ich mich hiermit den Parteikollegen vor und möchte auf persönliches, berufliches, mein bisheriges Engagement im Ehrenamt und natürlich meine Motivation/Ziele eingehen.

Persönliches:

Mein Name ist Deniz Mehmet Tuntas, wobei Mehmet mein Rufname ist. Geboren bin ich vor 35 Jahren in Essen an der Ruhr, als Sohn einer deutschen Mutter und einem türkischen Vater. Seit 2011 bin ich glücklich verheiratet und seit Anfang 2017 stolzer Vater unseres Sohnes.

Berufliches:

Nachdem ich mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung abgelegt habe, habe ich eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen. Anschließend bin ich in meinem Ausbildungsbetrieb Partner geworden. Seitdem bin ich durchweg selbständig tätig gewesen, als Inhaber und Geschäftsführer in GbRs und Kapitalgesellschaften. Seit Juli 2015 konzentriere ich mich als geschäftsführender Gesellschafter der Services4Business® GmbH auf die Beratung von Gründern und die digitale online geführte Buchhaltung.

Engagement:

Mein ehrenamtliches Engagement habe ich mit 18 Jahren in der evangelischen Kirchengemeinde in Essen-Kray begonnen und habe Ferienfreizeiten nach Frankreich mit organisiert und bin vor Ort u.a. für die Betreuung der Jugendlichen zuständig gewesen. Einige Jahre habe ich in Essen Kreisliga Fußballspiele gepfiffen, in der Bezirksliga und in der Landesliga(Freundschaftsspiele) gewunken. Anschließend habe ich mich als Beisitzer im Fußballausschuss Essen und als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Fußballverbandes Niederrheins jahrelang engagiert. Weiterhin bin ich Mitglied bei der EMA e.V. in Hamburg, eine Organisation die den Aufbau von Wirtschaftsbeziehungen zu den Mittelmeeranrainerstaaten fördert. Hier habe ich an hochrangigen Delegationsreisen nach Marokko (hier habe ich auch zwischenzeitlich 10 Monate gelebt) und nach Rumänien teilgenommen. Im letzten Jahr habe ich unter dem Vorsitzenden, Bundespräsident a.D. Christian Wulf, die Kassen des Vereins geprüft. Weiterhin durfte ich im vergangenem Jahr mein unternehmerisches Know-How im Vorstand der Wirtschaftsjunioren Essen, dem größten Verband junger Unternehmer in Deutschland, einbringen. Dort war ich Arbeitskreisleiter für „Wirtschaftspolitik“ und habe Gespräche mit u.a. Bundestagsabgeordneten organisiert. Hier habe ich am Know-How-Transfer mit dem Bundestag teilgenommen und einen Bundestagsabgeordneten eine Woche lang bei seiner Arbeit im Bundestag begleitet. Einige Zeit war ich Mitglied der SPD in Essen, habe vertretungsweise Sitzungen der „Unternehmer“ im Rathaus geleitet und habe aktiv den Wahlkampf zur NRW Wahl und Bundestagswahl unterstützt. Hier bin ich dann nach Sigmar Gabriels Aufforderung – nicht mehr in die Türkei zu fahren und zu investieren – ausgestiegen. Haustürkentum kam nicht in Frage, bei differenzierter Meinungsäußerung hätte ich wahrscheinlich froh sein können, noch an den Sitzungen des Ortsvereins teilnehmen zu dürfen.

Motivation/Ziele:

Am 28.08.2017 bin ich den AD-Demokraten beigetreten und sogleich aktiv geworden. U.a. habe ich die NRW Landesgeneralsekretärin Nevin Toy-Unkel bei der Gründung der Landesverbände Hamburg und Bayern vor Ort unterstützt. Gleichzeitig habe ich den Regionalverbandsvorsitzenden Düsseldorf massiv dabei unterstützt den Essener Stadtverband am 04.02.2018 zu gründen. Dort bin ich zusammen mit einer ganz tollen „Truppe“ zum Vorsitzenden gewählt worden. Der Aufbau der AG Jugend ist gelungen, diese tagt bereits selbständig mit rund ein Dutzend Jugendlichen. Im Bundesvorstand möchte ich mein unternehmerisches Know-How für den Aufbau von nachhaltigen Parteistrukturen und organisatorischen Abläufen einbringen. Für unsere gemeinsame Zukunft und die unserer Kinder in Deutschland bin ich bereit Tag und Nacht zu arbeiten.

Über eure Unterstützung, eure Stimme, aber allen voran euer Vertrauen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

Mehmet Tuntas

Ein Gedanke zu „Kandidat für Bundesvorstand: Deniz Mehmet Tuntas

  1. Pingback: Bewerber/innen für den Bundesvorstand 2. Bundesparteitag 2018 | Allianz Deutscher Demokraten

Die Kommentare sind geschlossen.