Kandidat für Bundesvorstand: Magnus Aydin Bük

Betreff: Bewerbung auf einen Posten im Bundesvorstand

Sehr geehrter Bundesvorstand,

29.5.2018

hiermit bewerbe ich mich auf jede Position im Bundesvorstand, die im Bundesparteitag am 1.7.2018 gewählt werden soll.

Wieso auf jede Position ?

Weil mir die Anforderungen der einzelnen Funktionen und die Bewerber aus heutiger Sicht nicht bekannt sind, die die AD-Demokraten stellen. Hiermit meine ich nicht, dass ich keine Ahnung habe, was die Personen der zu besetzenden Stellen zu machen haben. Sondern die Anforderungen, zu den jeweiligen Positionen, die die AD-Demokraten stellen, welche mir nicht bekannt ist.

İch selber sehe mich aufgrund meines werdeganges und Erfahrung für vieles geeignet. Worin das genauer begründet ist, werde ich nachfolgend erlätern.

Warum bewerbe ich mich auf eine Position bzw. Funktion im Bundesvorstand ?

İch habe mich nach der Armenienresolution am 1. Juni 2016 entschieden, politisch aktiv zu werden. Nach Recherchen hatte ich herausgefunden, dass es eine Partei gibt, die sich von den etablierten Parteien unterscheidet. Es handelte sich um die BİG Partei. Nach Recherchen und Gesprächen mit Funktionären wie Vorsitzender und Landesvorstände der Partei, habe ich mich in Juni 2016 für die Mitgliedschaft bei der BİG Partei entschieden. Nach 10 monatiger Mitgliedschaft habe ich die Mitgliedschaft gekündigt, weil die Arbeit innerhalb der Partei mir gezeigt hat, dass die BİG Partei kein potenzial hat und ein Neuanfang und Ausbau der Strukturen aus meiner Sicht, unmöglich erschien.

Während dieser Zeit habe ich auch die Aktivitäten der Allianz Deutscher Demokraten auf verschiedenen Plattformen wie z.B. Facebook beobachtet.

Meine Entscheidung, warum ich Mitglied bei den AD-Demokraten geworden bin, habe ich bei der Antragstellung der Mitgliedschaft beschrieben und an den Bundesvorstand gesendet. Aus diesem Grund, möchte ich es hier nicht wiederholen.

İch war bei der Gründungsversammlung des Landesverbandes Bayern als stimmberechtigtes Mitglied dabei gewesen und somit Gründungsmitglied des Landesverbandes Bayern (LV-B). Die Gründung des LV-B erfolgte am 26.11.2017. Als Beisitzer habe ich an jeder Landesvorstandssitzung teilgenommen und bei den Entscheidungen aktiv mitgewirkt.

Auch die Entscheidung zur Gründung und Aufbau der Untergliederungen wurde gemeisam getragen. Sowohl die Gründung des Regionalverbandes Schwaben, als auch die Bildung der Strukturen, waren Aufgaben in den ich eine aktive Rolle hatte bzw. habe. Als Vorsitzender des Regionalverbandes Schwaben, organisiere ich die Vorstandssitzungen, führe sie als Moderator durch und mache auch die Nachbereitungen. Die Analyse der Bewertungsbogen von den Vorstandssitzungen, die als Rückinfo von den Vorstandsmitgliedern wichtig ist, zeigt mir, das die bisherige Arbeit positiv bzw. gut gesehen wird.

Die Gründung des RV Schwaben erfolgte am 24.02.2018 in Augsburg. Nach der Gründung wurden Vorstandssitzungen am 11.3.2018, 25.3.2018 und 29.4.2018 durchgeführt. Am 15.4.2018 wurde eine Veranstaltung für nichtmitglieder durchgeführt.

Die Organisation zu den Landtags- und Bezirkswahlen, wie z.B. die Vorbereitung der Stimmkreis- und Wahlkreisversammlungen zur Aufstellung der Kandidaten, habe ich als Hauptverantwortlicher mit meinem Team vorbereitet und diese als Versammlungsleiter durchgeführt. Die Zusammenstellung der Unterlagen für den Wahlkreisleiter und die Unterweisung des Wahlkreiskoordinators (WKK) erfolgte durch mich.

Wir aus dem Regionalverband Schwaben konnten in kurzen Zeit (1,5 Wochen) 11 Wahlkreis- Listenkandidaten aufstellen, hiervon sind 5 Direktkandidaten. Zur Zeit organisieren Wir die Unterstüzungsunterschriften für die Landtags- und Bezirkswahlen für Schwaben.

Die Aktivitäten seit der Gründung des Landesverbandes Bayern bis Heute (ca. 7 Monate) und die Gespräche mit anderen Landesverbänden haben mir gezeigt, dass bei verschiedenen Themen wie z.B. Kommunikationsstrukturen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederpflege, zum Teil erhebliches Verbesserungspotenzial herrscht.

Bei der Ausarbeitung der Strategien zur Effizienssteigerung, der zum Teil oben genannten Themenfelder, ist es aus meiner Sicht Notwendig, direkt im Bundesvorstand aktiv zu sein. Aus diesem Grund bewerbe ich mich hierfür.

Wer bin ich ?

Geboren wurde ich am 7.3.1970 in Giessen / Hessen. İch bin verheiratet und habe gemeinsam mit meiner Frau eine Tochter, die im Sommer 2012 in Deutschland geboren wurde.
İch bin deutscher Staastbürger, meine Frau türkische Staastbürgerin. Sie kam 2011 durch die Familienzusammenführung nach Deutschland. Religionszugehörigkeit unserer Familie ist İslam. Meine Eltern und ein teil meiner Geschwister sind türkische Staatsbürger und ein Teil hat wie ich, die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen.

İch wurde mit 6,5 Jahren in die Sonderschule eingeschult. So ist das bei vielen Kindern mit Migrationshintergrund der 1. Generation von Einwanderer gewesen. Durch Weiterbildung, Abendschule und 2. Bildungsweg habe ich mein Fachabitur gemacht. Vorher habe ich noch eine Ausbildung zum Former (2,5 Jahre) erfolgreich absolviert. Studiert habe ich Giessereitechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Beides habe ich erfolgreich mit einem Diplom abgeschlossen. İch habe in verschiedenen Unernehmen in der Wirtschaft gearbeitet und habe währenddessen mich zum Qualitätsmanager und internen Auditor weitergebildet.

Tätigkeitsfelder waren Projektmanagement, Kalkulation, diverse Abteilungsleitung wie Arbeitsvorbereitung, Lean Management, Qualitätsmanagement.
Eines meiner Hauptaufgaben in der İndustrie ist die Optimierung der Prozesse. Hierbei ist die Einberufung von Meetings dessen Moderation und Nachbereitung eines der wichtigen Tätigkeitsfelder. Des weiteren ist es meine Aufgabe, Mitarbeiter zu führen und mit den Teams die Ursachen von Problemen zu analysieren und diese Nachhaltig zu beseitigen. Sowohl die eigenständige als auch die Teamarbeit gehört zu meiner täglichen Arbeit.

Zur Zeit arbeite ich für die Fa. Alten München und betreue ein Projekt bei der Continental in İngolstadt.

Warum sehe ich mich für die Funktionen im Bundesvorstand geeignet ?

Aufgrund meines werdeganges habe ich ein Zugang zu der heutigen Gesellschaft in Deutschland. İch weiss wie Sie fühlt und was Sie empfindet. Sich in die Menschen hineinfühlen ist eine wichtige Eigenschaft, wenn man eine integrative Führungskraft sein will. Unsere Gesellschaft ist eine andere als die vor 60 Jahren. Sie setzt sich aus verschiedenen ethnien zusammen. Neben den Deutschen ohne Migrationshintergrund und christlichen Glaubens, Leben mittlerweile Menschen aus verschiedenen Regionen aus aller Welt hier in Deutschland. Ein Grossteil dieser Minderheiten hat kein christliches Glauben, sondern gehören zum İslam. Diese persönliche Stärke die auch aus meinem persönlichen Werdegang entstand, will ich an die Kollegen und jungen Mitstreitern in den verschiedenen Untergliederungen unserer Partei der AD-Demokraten, beginnend beim Bundesvorstand, mitgeben.

Die Bestimmung der Kausalitäten (Ursache / Auswirkung) zählt zu meinen besonderen Stärken. Diese Fähigkeit ist notwendig, wenn man Probleme effizient lösen will.

Die Optimierung von Prozssen, ist eine andere wichtige Eigenschaft, dass zu meinen Hauptaufgaben in der İndustrie gehört. Diese Fähigkeit ist notwendig, bei der Entwicklung von Strukturen und deren nachhaltige Erfolg.

Sowohl meine Fähigkeit selbständig oder im Team zu arbeiten, ist ein Aspekt, das auch bei der Parteiarbeit wichtig ist.

Konfliktlösung, gehört zu meinem Tagesgeschäft, die ich auch in die Vorstandsarbeit, bei Bedarf, einbringen kann.

Statistische Analysen und erfolgreiche Umsetzung von Projekten, ist ebenfalls eines meiner Tätigkeitsfelder.

Viele Regeln in der İndustrie, gelten auch für die Politik. Manchen Bedingungen, Regeln zur Organisationen, sind eins zu eins übertragbar.

İch sehe mich als Kosmopolit, als Mitglied der AD-Demokraten und Bürger in diesem Land, in der Verplichtung.
Meine Devise lautet ‘’Wer fordert, muss erst einmal liefern’’. İn dem Sinne will ich mich zum Wohle der Partei, der Bürger, letzten endes zum Wohle von uns allem, zu Verfügung stellen, wenn Notwendig in Vollzeit.

Das alles kann ich aber nur mit Eurer Unterstützung machen.

Falls es Fragen geben sollte, so stehe ich natürlich hierfür beim Bundesparteitag, am 1.Juli 2018 gerne zu Verfügung.

Aydın Bük

Ein Gedanke zu „Kandidat für Bundesvorstand: Magnus Aydin Bük

  1. Pingback: Bewerber/innen für den Bundesvorstand 2. Bundesparteitag 2018 | Allianz Deutscher Demokraten

Die Kommentare sind geschlossen.