Europawahlen 2019

Wie ihr Euch sicher erinnern könnt, wurde vor den Bundestagswahlen 2017, im Rahmen unserer Kampagne, die Europawahlen durch den Türkischen Präsidenten Recep Tayip Erdogan angesprochen. Hierbei erwähnte der Präsident, die Allianz Deutsche Demokraten zusammen mit Herrn Ozan Ceyhun und betonte “Dies ist der richtige Schritt in die richtige Richtung. Ob Bundestagswahlen oder Europawahlen, wir sollten von unseren Demokratischen Rechten gebrauch machen, um uns für die Interessen der Wähler einsetzen zu können. In der Vergangenheit haben Politiker wie Ozan Ceyhun erfolgreich Ihre Aufgaben im Europäischen Parlament ausgeführt und sollten alle anderen ermutigen, diese wertvolle Erfahrung auf die nächste Ebene bringen zu können.”

Nach dieser Rede haben wir als Allianz Deutsche Demokraten in NRW mit rund 43.000 Stimmen bei den Bundestagwahlen Geschichte geschrieben. Nach unseren Berechnungen besteht ein Potenzial von bis zu 250.000 Stimmen deutschlandweit. Dies erfüllt die Anforderung von 180.000 Stimmen, um für das Europaparlement gewählt werden zu können.

Nach Besprechungen mit den Vorstandvorsitzenden der UID Herrn Bülent Bilgi und weiteren Organisationen, waren wir uns einig, Herrn Ozan Ceyhun als ersten Kandidaten und Herrn Haluk Yildiz als zweiten Kandidaten und Fatih Zingal als dritten Kandidaten unterstützen zu wollen.

Leider wurden viele Abmachungen zwischen Herrn Ramazan Akbas und dem BV der Allianz Deutsche Demokraten seitens Fatih Zingal nicht eingehalten. Obwohl Herr Zingal die Teilnahme an den Bundesparteitag der Allianz Deutsche Demokraten zugestimmt hat, hat er sich genau wie die BIG Partei für ein Alleingang in das Europäische Parlament entschieden. Wir respektieren deren Entscheidung und wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.

Wir als Allianz Deutsche Demokraten setzen auf die Vereinigung unserer Kräfte und stehen für die Interessen unserer Wähler und Wählerinnen. Darum werden wir uns für einen gemeinsamen Dachkandidaten einsetzen.

Euer Bundesvorstand